Simone Bohrmann

Name: Simone Bohrmann

Geboren am: 29.11.1989

 

Fragen an Simone Bohrmann:

Warum bist Du Natural Bodybuilder?
Philosophisch gesprochen ist dieser Sport für mich wie ein Anker und „Vehikel“ zugleich. Egal welche Herausforderungen ich anzugehen habe (mental und körperlich), durch den Natural Bodybuildingsport schöpfe ich immer wieder Kraft und Selbstbewusstsein. Wenn ich einmal „von mir selbst weg triffte“, finde ich durch eine gute Trainingseinheit (inkl. gesunder Ernährung) wieder zu mir selbst. Außerdem verschafft mir der Sport einen Ausgleich zum Alltag, wie ein kleiner Miniurlaub 🙂

Seit wann bist Du Natural Bodybuilder?
2013 habe ich zu diesem Sport gefunden und lebe seither die Lebenseinstellung hinter diesem Sport.

Bist Du als Natural Bodybuilding-Coach tätig?
Ich bin u.a. als Personal Trainerin tätig und habe auch einige Kunden mit dem Ziel zur Bodybuilding Wettkampfbühne. Jedoch coache oder berate ich auch Menschen, mit anderen Schwerpunkten wie z.B. Muskelaufbau, Gewichtsabnahme, Optimierung des Trainings oder einfach das Ziel zu einer ausgewogeneren Ernährung.

Nimmst Du oder hast Du selber als Athlet bei Natural Bodybuilding Wettkämpfen teilgenommen?
 2015 war mein erster Bühnenstart in der Bikiniklasse der int.dt. Meisterschaft der GNBF in Neu-Ulm. 2016 dann Süddeutsche Meisterschaft bei der NAC und wieder die int.dt. Meisterschaft der GNBF, allerdings dann in der Athletik Klasse.

Was war Dein schönstes Erlebnis als Wettkampfathlet?
Klar ist das erste mal auf der Bühne immer eine sehr prägsame Erfahrung. Jedoch war bei mir die zweite Wettkampfdiät bzw. die wenigen Minuten vor meinem Start  in der Athletikklasse im Jahr 2016 der schönste Moment. Diese Diät hatte ich ohne Coach durchgezogen und war ziemlich stolz auf mein Ergebnis. Ich weis noch, als ich alleine im Athletenbereich stand. Körperlich ging es mir in diesem Moment nicht gerade gut, aber mental war ich völlig klar und vor allem „ganz bei mir selbst“ mit einem tiefen Gefühl in mir genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Schwer zu beschreiben, aber ein unglaublich schöner Moment.

Welches Stellenwert misst Du Natural Bodybuilding für die Gesellschaft zu?
Ich denke, das falsche Bild des Sportes ist schon langsam am zerbröckeln und die Menschen öffnen sich dem Thema. Allerdings könnte man hier noch vielen mehr bewusst machen, das der Sport nicht unbedingt etwas mit „Bühnenpräsentation“ zu tun hat, sondern eben ein „Lifestyle“ ist, in welchem man so bewusst wie möglich mit Körper und Geist umgeht und sich daraus das Leben sehr schön gestalten lässt. Jeder sollte zu einer solchen gesunden Lebensweise finden und die positiven Eigenschaften daraus genießen. Dafür muss man kein Hochleistungssportler sein, sondern einfach nur Spaß an Sport, Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung haben.

Wie möchtest Du Natural Bodybuilding bekannter machen?
Früher habe ich es mit der Brechstange raushauen wollen. Mittlerweile wirkt es wohl „von selbst“, indem ich einfach nur ich bin und den Sport lebe. Menschen kommen auf mich zu, weil Sie mich beim Training bebachten haben. Meine Internetseite gefunden haben oder mein Buch diese inspiriert hat. Dadurch ergeben sich die nach Außen schlagenende Wellen. Ich denke, es ist die Kunst, nach Außen zu tragen ohne dabei aufzudrängen. Das Thema interessant zu machen und die Leute auf den Sport zukommen lassen.

Hast Du ein Lebensmotto?
Ich habe sehr viele Sprüche von Philosophen, welche ich als sehr wahr ansehe. Allerdings gibt es einen Spruch, welchen ich mit 15 oder 16 Jahren oft angesehen habe und dieser mich gerade sehr begleitet. „Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.“